Press "Enter" to skip to content

Infos zu den beliebtesten veganen Milchalternativen

Gründe vegane Milchalternativen zu nutzen, gibt es einige und eine Auswahl an verschiedenen pflanzlichen Milchalternativen gibt es umso mehr! Diese kannst du, ganz einfach, im Supermarkt erwerben oder sogar selber machen. Der Aufwand bei einer selbstgemachten frischen Pflanzenmilch ist dabei sehr gering und die Kosten zudem niedriger. Warum du auf eine vegane Milchalternative umsteigen solltest, welche Alternativen zu Kuhmilch es schon gibt und wie du diese sogar selber machen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

 

Warum gibt es überhaupt vegane Milchalternativen?

Das Angebot an pflanzenbasierten/veganen Milchalternativen ist so vielfältig, weil es auch gute Gründe dafür gibt. Denn nicht nur aus veganer Überzeugung lässt sich auf Milchalternativen zurückgreifen, sondern Grund dafür sind auch gesundheitliche Auswirkungen der Kuhmilch. Zudem sind da die negativen Auswirkungen der tierischen Milch auf die Umwelt, die durch die Tierhaltung entstehen. Daneben gibt es auch geschmackliche Vorlieben, wie auch eine Kostenersparnis.

Fünf gute Gründe auf  vegane Milchalternativen umzusteigen:

Wie bereits erwähnt, gibt es viele gute Gründe, zukünftig vermehrt vegane/pflanzenbasierte Milch zu konsumieren. Die wichtigsten Argumente hierfür sind:

Vegane Überzeugung

Für eine vegane Ernährung entscheiden sich immer mehr Menschen, denn die Tierproduktion hat es in sich. Bei der Tierproduktion werden die Tiere Jahrelang ausgebeutet. Damit die Kuh Milch herstellt, muss diese häufig geschwängert werden. Die Milch, die eigentlich für ihren Kälber Nachwuchs ist, wird anstelle dessen an uns Menschen verkauft.

Laktoseintoleranz

Das tierische Eiweiß kann den menschlichen Körper belasten. Ein Großteil der Weltbevölkerung hat eine Laktoseintoleranz und verträgt dadurch die tierische Milch nicht.

 Auswirkungen der Tierhaltung auf die Umwelt

Bei der Tierhaltung müssen die Tiere gehalten und ernährt werden. Dies verbraucht einiges an Ressourcen. Durch die Tiere werden die Treibhausgasemissionen noch mehr gefördert.

Geschmackliche Vorlieben

Durch das vielfältige Angebot an verschiedenen veganen Milchalternativen, gibt es für jeden Geschmack das passende Produkt. Die Pflanzenmilch kann aus diversen Nüssen oder Getreide hergestellt, wodurch die eine Sorte lecker nussig schmeckt und die andere milder. Da ist für jeden einfach etwas dabei und es kann Abwechslung in den Alltag gebracht werden.

Einfach und Günstig selbst gemacht

Pflanzenmilch ist mit wenigen Zutaten einfach und günstig Zuhause selbst gemacht. Somit hast du volle Kontrolle darüber, aus welchen Inhaltsstoffen die vegane Milchalternative besteht. Zudem hast du die Möglichkeit, die pflanzliche Milch nach deinen Vorlieben zu verfeinern.

 

Was gibt es für Milchalternativen?

Es gibt eine Vielfalt an Alternativen zur tierischen Milch. Da sie aus ganz unterschiedlichen Pflanzen hergestellt werden, können sie geschmacklich stark variieren.

 

Hafermilch

Hafermilch wird aus Hafer hergestellt. Sie ist sehr einfach aus zarten Haferflocken selbst gemacht. Innert wenigen Minuten kannst du dir deine eigene Hafermilch herstellen.

 

Sojamilch

 Sojamilch wird aus der Sojabohne hergestellt. Sie hat einen ähnlichen Eiweißgehalt wie Kuhmilch. Zudem hat Sojamilch einen hohen Proteingehalt.

 

Reismilch

 Die aus Reis gewonnene Reismilch ist besonders gut für Allergiker geeignet.

 

Mandelmilch

 Mandelmilch hat einen wunderbar nussigen Geschmack, der daher kommt, dass sie aus der Mandelnuss hergestellt wird. Sie ist reich an Ballaststoffen.

 

Kokosmilch

Kokosmilch hat einen starken nussigen Eigengeschmack und kann so bewusst auch zum Kochen und Backen eingesetzt werden. Sie ist reich an Kalium und Magnesium.

 

Hanfmilch

 Hanfmilch ist eine ganz besondere und eine etwas teurere Milch, die aus Hanfsamen hergestellt wird. Sie beinhaltet viele Omega-3-Fettsäuren.

 

Weitere vegane Milchalternativen

 Zudem gibt es noch weitere Milchalternativen wie zum Beispiel Lupinenmilch, Cashewmilch, Haselnussmilch und Macadamiamilch. Die Lupinenmilch ist sehr nachhaltig, da die Lupine regional angebaut und aus dieser die Milch hergestellt wird. Die Cashewmilch ist nussig lecker im Geschmack. Haselnuss Milch eignet sich gut zum Aufschäumen für Kaffee und Macadamiamilch ist bekannt für ihren hohen Fettgehalt.

  

Woher bekommt man die Milchalternativen?

Die Milchalternativen auf Pflanzenbasis bekommt man auf jeden Fall in Bioläden und Reformhäusern. Zudem haben die Supermärkte einige übliche Sorten im Sortiment, wie zum Beispiel Sojadrink, Haferdrink, Kokosmilch, Reisdrink und Mandeldrink. Diese gibt es auch in Bio-Qualität. Günstige Sorten bekommt man schon für ein bis zwei Euro den Liter. Es gibt auch eine Auswahl an anderen alternativen Milchprodukten. Eine Alternative zu Sahne gibt es zum Beispiel auf Basis von Soja.

Auch im Internet gibt es viele Anbieter, auch wieder in Bio-Qualität. Zudem findet man dort auch besondere Sorten wie zum Beispiel Lupinenmilch.

 

Ist pflanzliche Milch einsetzbar wie tierische Milch?

Pflanzliche Milch eignet sich super zum Kochen und Backen. Zudem kann man die Kuhmilch leicht durch Pflanzenmilch ersetzen, um einen leckeren Milchkaffee oder ein Müsli zu bekommen. Dabei kann man sogar zwischen verschiedenen Sorten wählen. Auch als ein einfaches Getränk schmecken die verschiedenen Sorten an Pflanzenmilch individuell lecker, sodass auch für jeden etwas dabei ist.

 

Wie Pflanzliche Milch einfach selbst gemacht wird

Vegane Milch ist super schnell selbst gemacht. Der Aufwand ist sehr gering und kann schnell zu einer gewohnten Routine werden. Die Kosten sind dadurch viel niedriger. Dank der frischen Herstellung, braucht es keine Konservierungsstoffe. Die Pflanzenmilch besteht aus einer Grundzutat wie Soja, Getreide oder Nüssen, dazu kommt Wasser und nach Bedarf Süßungsmittel aus Datteln, Sirup oder Agavendicksaft.

Tipps: Bei der Herstellung einer Nussmilch sollten die Nüsse am besten über Nacht eingeweicht werden. Die pflanzliche Milch, die auf Getreide basiert, kann entweder vorgekeimt und so als rohe Milch zubereitet oder bei einer schnellen Zubereitung einfach gekocht werden.

 

Fazit

Wer sich pflanzenbasiert/vegan ernähren will, braucht sich um das Thema „Milch“ keine Sorgen zu machen. Es ist sehr einfach, eine passende Alternative zur tierischen Milch zu finden. Die Auswahl an veganen Milchalternativen ist unglaublich breit. Am besten einfach diverse Milchalternativen ausprobieren und dann für sich entscheiden, welche am besten passt.

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.