Press "Enter" to skip to content

Ideen für das tägliche vegane Frühstück

Ganz ehrlich, ich stehe am Morgen nicht extra eine Stunde früher auf, damit ich mir eines dieser ausgefallenen veganen Frühstücks-Gerichte zubereiten kann. An einem normalen Arbeitstag stehe ich früh auf, laufe übermüdet in die Küche und will dort innerhalb maximal 4 Minuten mein veganes Frühstück auf dem Tisch haben. Das bedeutet für mich, dass ich Rezeptideen brauche, die sehr schnell und einfach zubereitet werden können. Seit ich mich hauptsächlich pflanzenbasiert ernähre, habe ich verschiedene Gerichte ausprobiert und getestet. Okay, vielleicht ist der Begriff „Gerichte“ etwas fehl am Platz. Denn mehr als das Zusammenfügen von ein oder zwei Zutaten ist es nicht. Aber genau das ist es, was für mich einen gemütlichen Morgen ausmacht: Die Tatsache, dass ich innert weniger Handgriffen ein leckeres pflanzenbasiertes/veganes Frühstück vor mir auf dem Tisch habe.

 

Nicht nur vegan/pflanzenbasiert, sondern auch GESUND

Grundsätzlich ist es sehr einfach, ein schnelles veganes Frühstück zuzubereiten. Kauf dir ein veganes Weissbrot und streiche Marmelade/Konfitüre drauf. Vegan ist das allemal. Nur entspricht das nicht meiner Philosophie einer gesunden Ernährung. Für mich ist es wichtig, dass möglichst alle Nahrungsmittel natürlich sind und dass ich so wenig wie möglich industriell verarbeitete Lebensmittel verwende. Zudem will ich am Morgen nicht zu viel künstlichen Zucker oder künstliche Fette zu mir nehmen. Aus diesem Grund ist es wichtig, nochmals zu erwähnen, dass die vegane Ernährung nicht per se gesund ist. Oreo-Kekse sind vegan, auf dem Frühstückstisch will ich sie trotzdem nicht.

Muss es wirklich süss sein?

Wenn wir uns die Frühstücksgewohnheiten in den deutschsprachigen Ländern anschauen, werden wir schnell feststellen, dass das Frühstück oft aus sehr viel Zucker besteht. Frühstücksflocken sind gesüsst, der Brotaufstrich ist gesüsst und gleiches gilt natürlich für den industriell zubereiteten Orangensaft. Um bereits am Morgen ein gesundes pflanzenbasiertes/veganes Frühstück zu haben, sollten wir auch andere Geschmäcke tolerieren. Weshalb nicht mal zum Frühstück einige warme/kalte Bohnen essen? Für viele wäre das undenkbar. Aber warum? Das ist doch alles nur Gewohnheit. Wir müssen uns ja nicht so ernähren, wie uns das unsere Eltern beigebracht haben. Wir wissen heute viel mehr über die Vor- und Nachteile einzelner Nahrungsmittel oder Essgewohnheiten. Weshalb also nicht mal unsere Gewohnheiten ändern und EINFACH MAL ETWAS NEUES AUSPROBIEREN?

 

Getränke beim veganen Frühstück

Ein gesundes veganes Getränk für den Frühstückstisch zu finden, ist sehr einfach. Okay, über den Begriff „gesund“ lässt sich natürlich streiten. Je nachdem was du für Ziele oder Absichten im Leben hast, wirst du einzelne Getränke und Nahrungsmittel wohl als gesünder oder ungesünder betiteln.

Tee

Ungesüsster Tee darf sicherlich als gesund beschrieben werden. Positiv an diesem Getränk ist, dass du bezüglich Aroma eine extrem grosse (günstige) Auswahl in jedem Supermarkt findest. Welchen Tee du nimmst, darfst du gerne selber entscheiden. Die Teeexperten unter euch könnten jetzt sicherlich noch erklären, welche Teesorten sich besser für das Frühstück eignen und welche man besser eher später trinkt? Teetrinken ist (wie das Kaffeetrinken) eine Wissenschaft. Ich gehöre allerdings zu jenen Teetrinkern, die sich nicht sehr intensiv damit auseinandersetzen. Schmeckt mir die Teesorte, trinke ich sie mehrmals. Schmeckt sie mir nicht, dann trinke ich sie seltener. Ich habe mal gehört, dass man in Wintermonaten nicht unbedingt Minze Tee trinken sollte, da Minze eher kühlende Wirkung hat. Gleiches gilt für Salbei. Aber ja, ich bin wirklich ein Tee-Experte. Wer sich intensiver mit Tee auseinandersetzten will, findet in diesem Buch hier alle Antworten: Das große Teebuch

Kaffee

Ich habe das Glück, dass ich wirklich schwarzen (ungesüssten) Kaffee am besten mag. Ich trinke ihn ohne schlechtes Gewissen, auch wenn Kaffee bezüglich gesundheitlicher Wirkung manchmal kritisiert wird. Wer unbedingt Milch im Kaffee braucht, findet heutzutage schnell eine passende Alternative.

Orangensaft

Ich kann keinen gekauften Orangensaft mehr trinken. Ich glaube einfach nicht, dass dort wirklich nur das drin ist, was ich in einem Orangensaft gerne möchte: ORANGEN. Ich habe eine kleine Orangenpresse und ab und zu (wenn ich mich am Morgen nicht so beeilen muss) presse ich einige Orangen. Ich füge auch keinen Zucker hinzu. Selbst gepresster Orangensaft ist sicherlich nicht das günstigste Getränk, aber ab und zu gönne ich mir das gerne.

Was essen beim veganen Frühstück?

Es gibt unzählige Möglichkeiten, um sein veganes Frühstück zu gestalten. Hier sind jene Nahrungsmitteln, die bei mir am häufigsten auf dem Frühstückstisch landen.

 

Brot

Brot ist nicht gleich Brot. Es gibt sehr gesunde vegane Brote. Insbesondere wenn du dir am Vortag etwas Zeit nimmst und selber ein Brot aus dem für dich besten Mehl backst. Das Thema „Ist Brot gesund?“ habe ich diesem Artikel hier bereits sehr detailliert behandelt. Grundsätzlich gilt für mich, dass Brot per se nicht schlecht ist. Wenn ich Brot esse, dann will ich aber wissen, was drin. Ebenso will ich Brot, das aus einem Mehl gemacht wurde, von dem ich mir den besten gesundheitlichen Effekt erhoffe. Aktuell ist das für mich ein Vollkorn Dinkelmehl. Weitere einfache vegane Brotrezepte findest du hier.

Brotaufstrich

Ich habe Marmelade/Konfitüre aus meinem Ernährungsplan gestrichen, weil es mir einfach zu süss ist und weil ich noch nirgends etwas darüber gelesen habe, dass man sich damit einen gesundheitlichen Gefallen tut. Aus diesem Grund verwende ich am Morgen anderen Brotaufstriche, die ich je nach Zeit/Möglichkeit selber zubereite oder manchmal auch kaufe. Manchmal brauche ich Humus als Brotaufstrich, manchmal eine Olivenpaste.

Getreideflocken, Samen und Nüsse + „Milch“

Aktuell ist das der Stammgast bei meinem veganen Frühstück. Ich nehme mir eine Schüssel, füge diverse Getreideflocken, Kerne und Nüsse hinzu und übergiesse diese mit einer Milchalternative. Es ist jetzt nicht das natürlichste oder naturbelassenste „Gericht“, aber es hält mich unglaublich lange satt. Und weil ich allerlei hineinwerfe, habe ich auch immer das Gefühl, dass es sehr gesund ist. Ob das nun wirklich stimmt, darüber kann man sich sicherlich streiten. Aber wenn ich an mir selber den Placebo-Effekt anwenden kann, dann mache ich das doch nur all zu gerne. Aktuell verwende ich oft Dinkel- und Haferflocken, Hanf-, Sesam- und Chiasamen. Dann noch einige Kürbiskerne, Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse hinzufügen. Aktuell passt das für mich sehr gut.

Kidneybohnen

Ich weiss auch nicht, weshalb ich damit begonnen habe. Aber ab und zu greife ich im Kühlschrank nach den am Vorabend zubereiteten Kidneybohnen und esse sie am Morgen. Bohnen bieten viele gesundheitliche Vorteile. Manch einer isst sie ungern, weil sie angeblich Blähungen verursachen können. Neuere Untersuchen zeigen allerdings, dass für die optimale Verdauung von Bohnen bestimmte Bakterien in der Darmflora enthalten sein müssen. Je öfters man Bohnen ist, desto mehr von diesen Bakterien bilden sich in der Darmflora und desto besser wird man mit der Zeit Bohnen verdauen können.

Früchte

Persönlich muss ich sagen, dass ich am Morgen nicht grosse Lust auf Früchte oder Süsses habe. Ich sehe aber keinerlei Probleme dabei, am Morgen Früchte zu essen. Im Gegenteil: Wer am Morgen Lust auf Süsses hat, soll lieber Früchte essen als irgendwelche künstlich gezuckerten Produkte.

Weitere Frühstücks-Ideen

Wer am Morgen mehr Zeit zur Verfügung hat, kann natürlich noch ganz andere Gerichte zubereiten. Persönlich koche ich sehr gerne, aber am Morgen muss es für mich einfach schnell gehen. Wer auf der Suche nach einfachen Rezeptideen für ein veganes Frühstück ist, dem könnten folgende Produkte gefallen.

 

Fazit

Wer ein pflanzenbasiertes/veganes Frühstück schnell zubereiten will, das zusätzlich noch als gesund beschrieben werden darf, muss kein Sternekoch sein. Es gibt viele Möglichkeiten, innert wenigen Minuten ein schmackhaftes veganes Frühstück auf den Tisch zu „zaubern“.

 

 

 

 

 

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.