Press "Enter" to skip to content

Die besten Veganismus-Bücher

Wer sich intensiver mit dem Veganismus beschäftigen will, greift häufig nach passenden Büchern, die das Thema der veganen und pflanzenbasierten Ernährung verständlich und wissenschaftlich fundiert beleuchten. Auf dem Markt findet man eine grosse Anzahl an Bücher über den Veganismus. Nicht alle weisen jenen Standard auf, den ich mir wünschen. Nachfolgend werden 10 „vegane Bücher“ beschrieben, die aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigen und die sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet sind. Es handelt sich bei dieser Liste nicht um Kochbücher. Obwohl einzelne der unten aufgelisteten Bücher Rezepte enthalten, liegt der Fokus auf der Wissensvermittlung von elementaren Aspekten der pflanzenbasierten/veganen Lebens- oder Ernährungsweise. Wer nicht gerne Veganismus-Bücher liest, findet in diesem Artikel hier die besten Veganismus-Filme.

 

China Study: Die wissenschaftliche Begründung für eine vegane Ernährungsweise

Dieses Buch kann als auch die Bibel der pflanzenbasierten/veganen Ernährung bezeichnet werden. In diesem umfassenden Buch (400 Seiten) wird wissenschaftlich begründet, weshalb die vegane Ernährungsweise die mit Abstand gesündeste ist und weshalb bereits kleine Mengen an tierischem Eiweiss die Gesundheit eines Menschen gefährden kann.

Dass aktuell sehr viele Leute an chronischen Krankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes, Krebs, Arthrose oder Bluthochdruck leiden, steht in engem Zusammenhang mit unseren Essgewohnheiten. Der bekannte Ernährungswissenschaftler T. Colin Campell leitete die bis heute umfangreichste Studie über die pflanzenbasierte Ernährung und konnte darin nahelegen, dass viele dieser Krankheiten durch die vegane Ernährung geheilt werden können.

Wer erst seit Kurzem mit dem Gedanken spielt, sich zukünftig pflanzenbasiert/vegan zu ernähren, der sollte sich dieses Buch unbedingt besorgen.

 

How Not to Die: Entdecken Sie Nahrungsmittel, die Ihr Leben verlängern – und bewiesenermaßen Krankheiten vorbeugen und heilen

Die Grundthese dieses Buchs ist einfach und klar: Viele Krankheiten lassen sich durch eine entsprechende Lebens- und Ernährungsweise heilen. Das Buch stellt also eine Anleitung für das Nicht-Sterben dar. Der Autor des Buchs, Dr. Michael Greger, erklärt in diesem Buch auf einfache und eindrückliche Art und Weise, dass sich der Körper selber heilen kann, wenn wir zu ihm Sorge tragen. Dabei beschreibt er in seinem Buch die häufigsten Todesursachen wie beispielsweise Krebs oder Diabetes und geht detailliert darauf ein, wie man diese Krankheiten vorbeugen oder deren Verlauf stoppen kann. Dabei wird wissenschaftlich beschrieben, welche Lebensmittel wie im Körper wirken und wie demnach eine Ernährungsweise aussehen sollte, um eine bestimmte Krankheit zu bekämpfen.

Wer Dr. Michael Greger näher kennenlernen will, sollte sich unbedingt mal seine Homepage Nutritionfacts.org genauer ansehen.

 

Essen gegen Herzinfarkt: Das revolutionäre Ernährungskonzept

Wie der Titel des Buches schon verraten lässt, fokussiert der Autor, Caldwell B. Esselstyn, in diesem Buch den Zusammenhang zwischen Herzkrankheiten und der Ernährung. Seine Hauptbotschaft ist klar: Herzkrankheiten lassen sich durch die richtige vegane/pflanzenbasierte Ernährung vorbeugen, stoppen oder rückgängig machen. Auf der Basis vergangener Studien hat er für seine herzkranken Patienten (er ist Chirurg und Präventivmediziner) ein Ernährungsprogramm zusammengestellt. Dessen Auswirkung auf seine Patienten hat er in verschiedenen Studien analysiert und kritisch beleuchtet. Entstanden ist dadurch ein wirksames Ernährungsprogramm gegen Herzkrankheiten, das er im Buch den Lesern anschaulich präsentiert. Wenn wir also über die besten pflanzenbasierten/veganen Bücher sprechen, darf dieses Buch hier auf keinen Fall fehlen.

 

Gabel statt Skalpell

Eine weitere Bibel im Bereich der pflanzenbasierten/veganen Bücher. Die Erkenntnisse der beiden wohl bekanntesten pflanzenbasierten Wissenschaftler Campbell und Esselsyn werden in diesem Buch verständlich beschrieben. Das Buch eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. Die Kernaussage des Buch ist vergleichbar mit den anderen Büchern, die die beiden verfasst haben: Viele Krankheiten lassen sich durch eine vegane/pflanzenbasierte Ernährung heilen. Dieses Buch befasst sich aber nicht nur mit der Wirkung von einzelnen Lebensmitteln. Ebenfalls erhalten sie bei diesem „veganen“ Buch wertvolle Tipps zum Einkauf, der Verarbeitung oder der Lagerung bestimmter Lebensmitteln. Zusätzlich finden sie tolle vegane Rezepte für das alltägliche Leben.

 

Vegan: Warum vegane Ernährung uns und die Welt heilt

Dieses tolle Buch über die pflanzenbasierte/vegane Ernährung eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. Es kann als Grundlagenwerk der veganen Ernährung bezeichnet werden. Alexandra Kuchenbaur geht in diesem wichtigen „veganen“ Buch auf den Zusammenhang zwischen der tierischen Ernährungsweise und dem Entstehen von verschiedenen Krankheiten ein. Eine der Hauptbotschaften des Buches lautet: Solange wir uns mit tierischen Produkten ernähren, haben wir keinen Einfluss darauf, was in unserem Körper passiert. Wer sich also intensiv mit dem Veganismus auseinandersetzten will, für den ist dieses Buch eine gute Wahl.

 

Vegan – Wissen, das die Industrie verheimlicht

Dieses Buch berichtet nicht nur über die pflanzenbasierte/vegane Ernährungsweise, sondern behandelt viele weitere Aspekte des Veganismus. Insbesondere räumt Ramon Amirinia mit bestehenden Vorurteilen (bsp. B12-Mangel oder Eisenmangel) auf. Wer auf der Suche nach einem tollen „veganen“ Buch ist, das auch noch wirtschaftliche Aspekte behandelt, der ist mit diesem Werk gut aufgehoben. Schön an diesem Buch ist auch, dass du nach dem Kauf eine kostenlose Ernährungsberatung erhälst.

 

Ich bin dann mal vegan: Glücklich und fit und nebenbei die Welt retten

Diese „vegane“ Buch kann als Protokoll eines Selbstexperimentes bezeichnet werden. Die Autorin, Bettina Henning, beschliesst eines Tages, sich von nun an vegan zu ernähren. Dabei berichtet sie humorvoll und leicht verständlich über die positiven Veränderungen, die sie während des Experimentes bemerkt. Sie fühlt sich besser, verliert an Gewicht und erlebt noch viele andere Veränderungen. Auch dieses tolle Buch über die vegane/pflanzenbasierte Ernährung ist sowohl für „Anfänger“ als auch für Fortgeschrittene geeignet.

 

Vegan-Guide: Die wichtigsten Fakten und Tipps zum veganen Leben

Diese Buch von Patrick Bolk behandelt alle relevanten Themen des Veganismus. Der Autor nimmt Bereiche wie Kosmetik, Kleidung, Ernährung usw. genauer unter die Lupe und gibt wertvolle Alltagstipps. Dieses „vegane“ Buch enthält viele anschauliche Grafiken, was das Lesen sehr angenehm macht. Zusätzlich findet man in diesem Buch einige tolle vegane/pflanzenbasierte Rezepte.

 

Tiere essen

 

Das Buch „Tiere essen“  von Jonathan Safran Foer befasst sich umfassend mit der Kernfrage: „Warum essen wir Tiere?“. Er taucht in die Philosophie, Literatur und Ernährungswissenschaften ein und argumentiert dafür, dass wir uns beim der Wahl von Nahrungsmittel etwas mehr Gedanken machten sollten. Dieses Buch über die vegane Lebensweise ist sehr humorvoll geschrieben und bietet dem Leser ganz neue Sichtweisen über das Thema.

 

Veganize your life!: Das große Buch des veganen Lebens – 1000 Fakten zu Peace Food

 

Dieses tolle Buch über die vegane und pflanzenbasierte Ernährung fasst die wichtigsten Fakten der veganen Lebensweise zusammen. Ruediger Dahlke und Renato Pichler beweisen durch Statistiken, Grafiken und Studien, dass der Veganismus die Lebensweise der Zukunft ist.

Fazit

Diese Liste über die besten Bücher zum Thema Veganismus erhebt keinerlei den Anspruch auf Vollständigkeit. Es gibt natürlich noch viele weitere tolle und wichtige Bücher, die zentrale Aspekte der veganen und pflanzenbasierten Ernährung- und Lebensweise anschaulich erläutern. Nichtsdestotrotz habe ich manchmal das Gefühl, dass viele Bücher lediglich Zusammenfassungen der Erkenntnisse von Campell, Esselstyn und Greger sind. Aus diesem Grund würde ich auch die Bücher jener drei Autoren als die wichtigsten bezeichnen.